face factory GmbH - Allgemeine Geschäft Bedingungen

  1. Geltungsbereich

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) regeln das Verhältnis zwischen der face factory GmbH (nachfolgend «face factory») und den Kunden (nachfolgend «Kunde» genannt).

 

  1. Kosmetische Dienstleistung

face factory erbringt nicht- und minimal-invasive kosmetische Behandlungen als Dienstleistung. Soweit gesetzlich bedingt, erfolgen die Behandlungen unter fachärztlicher Betreuung, Die Behandlungsdauer richtet sich nach den Vereinbarungen des Einzelfalls. Die Behandlungszeit beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt. Eine Erweiterung der gebuchten Behandlung ist spontan nur möglich, wenn andere Termine nicht davon berührt werden.

 

2.1 Terminvereinbarung bei kosmetischen Dienstleistungen

Anmeldungen zu Terminen sind verbindlich. Sollte der Kunde nicht in der Lage sein einen Termin wahrzunehmen bitten wir Sie, sich mindestens 48 Stunden vorher telefonisch oder schriftlich (Brief oder Email) abzumelden. Über das Wochenende innerhalb von 72 Stunden. Falls die Abmeldung verspätet oder nicht rechtzeitig erfolgt, wird die jeweils gebuchte Behandlung oder mindestens CHF 100 verrechnet. Dies gilt auch für gratis Beratungen. Die gewählte Ärztin/Arzt oder Kosmetikerin ist nicht bindend und kann jederzeit durch eine andere/einen anderen ersetzt werden.

 

2.2. Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen bei kosmetischen Dienstleistungen

Rechnungen für Behandlungen sind innert 30 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen. Werden die Gebühren nicht fristgerecht bezahlt, können Verzugszinsen und weitere Kosten anfallen. Offene Forderungen und Betreibungen können an Dritte weitergegeben werden.

Die Patientin erklärt sich damit einverstanden, dass der behandelnde Arzt die für die Rechnungsstellung und das Inkasso erforderlichen Daten jeweils an die face factory GmbH mit Sitz in Zürich zur Verfügung stellt.

 

  1. Medizinische Dienstleistung

face factory erbringt privatärztliche Leistungen im Bereich der ästhetischen Dermatologie sowie plastischen Chirurgie.

Diese AGB und die medizinischen Informationen auf der Homepage sind Teil der Beratung und / oder Behandlung durch Ärzte.

 

3.1 Terminvereinbarung bei medizinischen Dienstleistungen

Die Behandlung richtet sich nach den Vereinbarungen des Einzelfalls. Die Behandlungszeit beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt. Eine Erweiterung der gebuchten Behandlung ist spontan nur möglich, wenn andere Termine nicht davon berührt werden.

Anmeldungen zu Behandlungen sind verbindlich. Sollten der Kunde nicht in der Lage sein einen Behandlungstermin wahrzunehmen bitten wir Sie, sich mindestens 48 Stunden vorher telefonisch oder schriftlich (Brief oder Email) abzumelden. Über das Wochenende innerhalb von 72 Stunden. Falls die Abmeldung verspätet oder nicht rechtzeitig erfolgt, wird die jeweils gebuchte Behandlung oder mindestens CHF 100 verrechnet. Dies gilt auch für gratis Beratungen. Im Falle einer Zusage für eine Operation ist eine Buchungsgebühr von CHF 500 sofort fällig. OP Termine werden erst nach Erhalt der Buchungsgebühr bestätigt. Die OP Gebühr wird den Kosten der OP angerechnet (gutgeschrieben) und kann nicht zurückerstattet, übertragen oder mit anderen Leistungen verrechnet werden.

Für geplante Operationstermine ist eine kostenfreie Terminabsage nur möglich, wenn diese mindestens 7 Kalendertage im Voraus schriftlich (Brief oder Email) durch den Kunden erfolgt. Bei Absagen, welche weniger als 7 Tage vor der Operation erfolgt, sind die vollständigen Operationskosten zu bezahlen. Der gewählte Arzt ist nicht bindend und kann durch einen andere ersetzt werden.

 

3.2 Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen bei medizinischen Dienstleistungen

 

Rechnungen für Behandlungen sind innert 10 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen. Für Operationen wird eine Vorauszahlung vereinbart. Werden die Honorare nicht fristgerecht bezahlt, können Verzugszinsen und weitere Kosten anfallen. Offene Forderungen und Betreibungen können an Dritte weitergegeben werden (siehe zur Entbindung vom Berufsgeheimnis unter Ziffer 10 dieser AGB).

 

Die Patientin erklärt sich damit einverstanden, dass der behandelnde Arzt die für die Rechnungsstellung und das Inkasso erforderlichen Daten jeweils an die face factory GmbH zur Verfügung stellt.

 

3.3 Finanzierungsbedingungen bei medizinischen Dienstleistungen

Bei Ratenzahlungen gelten folgende Konditionen:

 

0% Zinsen bei Ihrer Ratenzahlung

Keine versteckten Kosten

Bis zu 48 Monatsraten möglich

Im Falle einer Ratenzahlung stimmen Sie den AGB automatisch zu.

 

Für dieses Abrechnungsverfahren setzen wir im Falle einer Ratenzahlung Ihr Einverständnis voraus:

 

Sie erklären sich hiermit einverstanden mit der Weitergabe der zum Zweck der Bonitätsprüfung, Abrechnung (inkl. Abtretung der Forderung) und Geltendmachung der Forderung jeweils erforderlichen Personendaten und weiteren Informationen, insbesondere Daten aus der Patientenkartei (Name, Geburtsdatum, Anschrift, Behandlungsdatum) an die face factory GmbH dürfen zur Bearbeitung in eigener Verantwortung übermittelt werden: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Rechnungsbetrag und interne Identifikationsmerkmale, z.B. Kunden-ID). Falls die Forderung notfalls gerichtlich geltend gemacht werden muss, wird ihr Arzt auf Anfrage der face factory GmbH auch den Behandlungsgegenstand offenlegen.

Sie entbinden hiermit ihren Arzt von seiner ärztlichen Schweigepflicht, soweit dies für die Bonitätsprüfung, Abrechnung (inkl. Abtretung(en) der Forderung) und Geltendmachung der Forderung erforderlich ist.

Ihre Zustimmung gilt auch für zukünftige Behandlungen; Sie können diese jederzeit mit sofortiger Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie bestätigen hiermit, dass sie handlungsfähig und mindestens 18 Jahre alt sind.

 

  1. Verkaufsbedingungen (Online-Shop)

Es gelten für Bestellungen von Produkten abweichend die AGB des Online-Shops unter: www.facefactory.ch

 

  1. Haftung

Haftung im Rahmen von kosmetischen Behandlungen

Der Kunde hat uns offensichtliche Behandlungsmängel binnen 3 Kalendertagen schriftlich mitzuteilen, nachdem er den Mangel erkennen konnte, anzuzeigen. Andernfalls sind Gewährleistungsrechte ausgeschlossen. Weitergehende Gewährleistungen und Garantieleistungen, auch in Bezug auf Verträglichkeit und Erfolg von Behandlungsmethoden und eingesetzten Produkten, werden nicht gegeben.

Die Haftung der face factory und seiner Erfüllungsgehilfen beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und vorsätzliche Handlung. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, und für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Im Falle der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind etwaige Schadenersatzansprüche auf typische und vorhersehbare Schäden begrenzt. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

Schadensersatzansprüche gegenüber face factory verfallen mit Ablauf von drei Monaten nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Behandlung, sofern die Ansprüche nicht innerhalb dieser Frist geltend gemacht werden.

Für Schäden, die durch falsche Informationen und/oder Unterlassung wesentlicher Informationen durch den Kunden entstehen, kann face factory nicht haftbar gemacht werden.

 

Haftung im Rahmen von operativen Behandlungen:

Alle Behandlungen und Operationen bei der face factory werden nach dem Erkenntnisstand der medizinischen Wissenschaft und Forschung ausgeführt. Trotz sorgfältiger Ausführung der Tätigkeiten können keine Garantien für einen Erfolg übernommen werden, insbesondere nicht für das ästhetische oder plastische Ergebnis. Die Anweisungen des Arztes müssen strikt befolgt werden. Dies umfasst auch die Vor- und Nachbehandlung. Andernfalls erlischt jeglicher Anspruch auf Korrekturen oder Nachbehandlungen. face factory behält sich vor, bei Weigerung den Kunden nicht mehr zu behandeln.

Bei Belegarzttätigkeiten der face factory stehen die durch eine externe Belegarzteinrichtung erbrachten, über die ärztlichen Leistungen der face factory hinausgehenden ambulanten und stationären Leistungen, in einem gesonderten Rechtsverhältnis mit den Kunden. face factory ist in Bezug auf diese Leistungen der Belegarzteinrichtung gegenüber den Kunden bei allfälligen Pflichtverletzungen nicht verantwortlich und nicht direkt haftbar.

 

  1. Behandlung minderjähriger Personen

face factory führt keine medizinischen und chirurgischen Behandlungen bei minderjährigen Personen durch.

 

  1. Gutscheine

Gutscheine können nur zur Bezahlung von Behandlungen, welche im Zeitpunkt der Einlösung und während der Öffnungszeiten angeboten werden, eingesetzt werden.

Unsere angebotenen Gutscheine für Behandlungen sind entsprechend ihrer definierten Laufzeit gültig. Die Gutscheineinlösung muss innerhalb der Gutscheingültigkeit erfolgen. Nach dieser Frist ist keine Verlängerung mehr möglich. Die Gutscheine verfallen spätestens 12 Monate nach deren Ausstellung sofern nichts Anderes angegeben ist.

Die Barauszahlung, auch von Restbeträgen, sollte der Gutscheinwert über dem zu zahlenden Betrag liegen oder ein Umtausch der Gutscheine in Warengutscheine im Online-Shop sind nicht möglich.

Die Gutscheine sind persönlich und nicht übertragbar. Bei Verlust oder Diebstahl wird der Gutschein nicht ersetzt.

 

  1. Abonnemente

Abonnemente können nur für die spezifizierten Leistungen / Behandlungen verwendet werden. Eine Verrechnung mit anderen Leistungen / Behandlungen ist nicht möglich. Abonnemente sind persönlich und können nicht übertragen werden. Abonnemente laufen spätestens 18 Monate nach Ausstellung ab. Die Rückerstattung von bezahlten Abonnementen ist nicht möglich.

 

  1. Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze genutzt und verarbeitet.

 

Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine Personendaten für Werbung zu eigenen und fremden Zwecken (z.B. Zustellung eines Kunden-Newsletters und Teilnahme an eigenen Gewinnspiele) verwendet werden darf. Die Bearbeitung der personenbezogenen Daten kann der Kunde jederzeit ohne Angabe von Gründen untersagen und die erteilte Einwilligung für die Zukunft widerrufen.

 

  1. Entbindung vom ärztlichen Berufsgeheimnis

Für die Durchführung der Behandlungen und Operationen ist face factory darauf angewiesen, Gesundheitsinformationen der Kunden zu bearbeiten, welche dem Berufsgeheimnis (Art. 321 StGB) unterstehen können. Der Kunde entbindet die Ärzte sowie Mitarbeiter der face factory, sofern sie dem Berufsgeheimnis unterstehen, ausdrücklich vom Berufsgeheimnis hinsichtlich sämtlicher Informationen und Dokumente, welche er der face factory zur Verfügung stellt.

 

Der Kunde ist damit einverstanden, dass

face factory für die Rechnungsstellung und das Inkasso erforderlichen Daten jeweils an die (Name/Adresse Verrechnungsstelle) bzw. an deren Inkassostelle (Name/Adresse des Inkassozusammenarbeitspartners der Verrechnungsstelle) weiterleitet,

im Falle eines anhaltenden Zahlungsverzuges dem Betreibungsamt die für die Betreibung erforderlichen Angaben machen kann und

face factory dem zuständigen Gericht die notwendigen Angaben für die Durchsetzung der Honorarforderung machen kann.

 

  1. Nachbehandlungen für Hyaluron und Muskelrelaxantien

Nachbehandlungen für Hyaluron und Muskelrelaxantien sind innerhalb von 14 Wochentagen (nicht Arbeitstagen) kostenlos möglich. Ab dem 15 Wochentag bis und mit zum 30 Wochentag nach der Behandlung, kann ein Preisnachlas von 50% auf den offiziellen Behandlungspreis gegeben werden. Eine Nachbehandlung nach dem 30 Wochentag ist vollständig zu verrechnen.

Der «Muskelrelaxans» Verbrauch pro Region muss eigehalten werden. Ab einem «Muskelrelaxans» Mehrverbrauch von 10 Units ist ein Mehrpreis von CHF 5 pro Unit zu verrechnen.

Der Hyaluron Verbrauch pro Region muss eigehalten werden. Ab einem Mehrverbrauch von 0,5 ml ist ein Mehrpreis von CHF 125 pro zu verrechnen.

 

  1. Selbstzahlerleistungen

Alle Leistungen der face factory GmbH sind von einer Kostenbeteiligung durch die Krankenkassen ausgenommen. Es handelt sich bei allen Leistungen um Selbstzahlerleistungen

 

  1. Schlussbestimmungen, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Für Streitigkeiten ist das Gericht in Zürich zuständig. Es gilt schweizerisches Recht.

 

Die vorliegenden AGB gelten seit 01. Mai 2023.

Standort:

Unverbindliche Anmeldung für weitere Informationen

Du wirst mit dem face factory Chat verbunden